Impressum Datenschutz SiteMap Startseite E-Mail
Magdeburger Tierschutzverein e.V. 1893
als besonders förderungswürdig anerkannt
Mitglied im Deutschen Tierschutzbund
 
 
Aktuelles
Wir stellen uns vor
Wir sagen Danke
Tiervermittlung
Vermisst
Aufgefunden / zugeflogen
Anzeigen zu Quälereien
Nachrufe
Urlaubsaktion
Aktive Tierschützer gesucht
Sozialprogramm
Tierpensionen / Hundeschulen
Informationen
Kontakt
Mitgliedschaft
Spenden und Paten
Gästebuch

Igelschutz im Herbst 

Wir möchten auch dieses Jahr auf die Igelhilfe im Herbst hinweisen.
Im Herbst beginnt für die Igel die Zeit, sich auf den Winter vorzubereiten. Sie müssen sich ein Fettpolster zulegen, von dem sie sich während des Winterschlafes am Leben erhalten können. Im nahrungsarmen Spätherbst finden die jungen Igel auch in einem naturnahen Garten nicht immer genügend Regenwürmer, Schmetterlingslarven oder Schnecken. Hier sollte man durch Zufüttern die Jungigel unterstützen. Da hilft ein abendliches Schälchen Katzenfutter um die Bäuche zu füllen.

Der Winterschlaf beginnt je nach Witterung Anfang Oktober oder Anfang November und dauert zwischen 5 und 6 Monaten. Als Unterschlupf nutzen sie vorzugsweise Haufen von Blättern und Strauchschnitt.

Wenn die Tage kürzer und kälter werden, sollte man auf kranke unterernährte Igel achten und ihnen bei Bedarf helfen. Ob der Igel hilfsbedürftig ist, ist oft einfach erkennbar, z.B. an Verletzungen, extremer Magerkeit (Igel, die am 1. November deutlich unter 500 g wiegen), sowie wenn er auf der Nahrungssuche am Tage oder bei Frost und Schnee ist.

Ein kranker oder verletzter Igel ist dringend auf fachmännische Hilfe angewiesen, Tierarzt oder Igelstation.

Unterkunft und Nahrung allein helfen ihm nicht!

Bitte informieren Sie sich bei einem Tierarzt oder der


Igelstation Tucheim,        Telefon:  03934 - 63 65  

 

Dort bekommen Sie Rat und Hilfe.




Der gesunde Igel  ist ein Wildtier, er gehört nicht in  Menschenhand.