Impressum Datenschutz SiteMap Startseite E-Mail
Magdeburger Tierschutzverein e.V. 1893
als besonders förderungswürdig anerkannt
Mitglied im Deutschen Tierschutzbund
 
 
Aktuelles
Wir stellen uns vor
Wir sagen Danke
Tiervermittlung
Vermisst
Aufgefunden / zugeflogen
Anzeigen zu Quälereien
Nachrufe
Urlaubsaktion
Aktive Tierschützer gesucht
Sozialprogramm
Tierpensionen / Hundeschulen
Informationen
Kontakt
Mitgliedschaft
Spenden und Paten
Gästebuch

Ein letzter Gruß an Alfons

Liebe Freunde,

am letzten Mittwoch, dem 18. Oktober 2017, musste mein Kater Alfons aufgrund eines akuten Nierenversagens eingeschläfert werden. Schon seit ein paar Jahren war Alfons nierenkrank, aber die Sache hatten wir mit Medikamenten gut im Griff. Bei einer Routineuntersuchung im Frühjahr waren die Werte noch im Normbereich. Doch dann muss sich seine Gesundheit wohl so schnell verschlechtert haben, dass es notwendig wurde, Alfons von seinem Leiden zu erlösen.

Alfons kam am 31. Januar 2009 vom Tierschutz Magdeburg 1893 e.V. zu meinem Kater Max und mir ins Haus. Zu dem Zeitpunkt hieß Alfons noch Jerry. Schnell hat er mir und Kater Max klar gemacht, dass er die Hierarchie in unserer Männer-WG anführt. Den zweiten Platz hatte ich wohl nur deshalb inne, weil ich die Katzennäpfe füllen und Katzenklos reinigen konnte. Frau Gudrun Müller vom Tierschutz hatte mir bei der Übergabe erzählt, dass Alfons Bockwurst liebt. Dieser Vorliebe ist er bis zum Schluss treu geblieben. Wenn es Bockwurst gab, dann konnte sich Alfons am Tisch gaaaaaanz lang machen und sich ein Stück Wurst erbetteln. Besonders liebte es Alfons, wenn ihn jemand auf den Arm nahm und ihn durch die Wohnung trug. Dann gurrte er genüsslich und wollte nicht wieder auf den Boden zurück. Auch liebte er es in Kartons und Tüten zu steigen. Einmal habe ich die ganze Wohnung nach ihm abgesucht; dabei steckte schlafend er in einer Tüte mit Altpapier, die ich auf einem Stuhl abgestellt hatte. Der Geschichten gibt es noch viele.

Ja, Alfons war schon ein besonderer Kater. Nach acht Jahren, acht Monaten und 20 Tagen müssen sich Kater Max und ich nun an einen Alltag ohne Alfons gewöhnen. Anbei noch ein paar Bilder aus besseren Tagen

Viele Grüße

Ferdinand und Kater Max

Lieber Alfons,
wir sind sehr traurig, aber auch ein Tier hat das Recht, in Würde zu sterben. Schlaf´ gut - vergessen werden wir Dich nie.
Deine Freunde vom TSV e.V. 1893